Weihrauchöl / Frankincense Teil II

Weihrauch.jpgBei dem jetzigen Thema, nämlich Narkose, Nahtod- bzw. Todeserfahrung, und die physischen als auch energetischen Auswirkungen im Körper, befinde ich mich noch am Anfang. Bildlich gesehen zeigt es sich, dass ich eine Muschel gefunden habe, aber die Perle hat sich noch nicht in ihrer vollen Größe gezeigt. Ich erahne ihren unendlichen Wert.

Nachdem ich im 1. Teil über die Erfahrungen mit Narkose und dem ätherischen Öl von doTERRA „Frankincense“ -Weihräuchöl- berichtet habe, geht die spannende Körperreise weiter. In den letzten Wochen hatte fast jede/r Kunde, die/der zu mir kam, entweder ein Narkosethema und/oder eine Nahtoderfahrung. Bei einer Kundin war auch eine Todeserfahrung, sprich ihr Herz hatte ausgesetzt zu schlagen. Alle Personen hatten eines gemeinsam: einen abgespaltenen Teil, zu dem sie keinen Zugang hatten, der sich mir bildlich als Wesen in einem dunkelgrauen Nebelbereich zeigte. Viele von den KundInnen befanden sich in einem Burn-out, Energiemangel oder auch in einem verzweifelten Versuch, sich zu spüren und/oder die Erde zu spüren.

Besonders in jungen Jahren prägen sich solche Nahtoderfahrungen direkt in die Zellerinnerung ein. Oftmals weiß man davon entweder gar nichts mehr oder erkennt nicht die Größe und Auswirkung dieses Erlebnisses. Wenn die traumatische Erfahrung im frühkindlichen Alter war, entweder direkt bei der Geburt oder in den ersten Lebensjahren, ist es sehr schwierig, Körpererinnerungen frei zu setzen.
Nabelschnur um den Hals gewickelt bei der Geburt (kommt gar nicht so selten vor) ist z.B. eine solche traumatische Erfahrung. OP/Narkose ist für den kleinen Menschen ebenso eine Nahtoderfahrung, da das Menschlein noch nicht weiß, dass es wieder aufwachen wird. Eine Freundin, die auch Körperarbeit macht, teilte mir mit, dass in einer „Hunderstelsekunde“ vor dem „Sterben“, sprich bevor das Bewusstsein geht, der Mensch unbewusst Entscheidungen trifft und diese in den Wirbeln der Wirbelsäule abspeichert, zu denen man aber dann unter normalen Umständen keinen Zugang mehr hat.

Ich überprüfte diese Aussage bei mir selbst und stellte fest, dass ich diese Entscheidungen im Laufe meiner Selbsterfahrung (besonders über den Körper) kennengelernt hatte. Ich dachte damals, dass diese Entscheidungen von meiner Seele getroffen waren und habe mich immer gewundert, dass ich so eine bescheuerte Seele habe. Jetzt erkannte ich zum ersten Mal, dass diese Entscheidungen aus dieser Todesangst heraus getroffen worden waren und mit meiner Seele überhaupt nichts zu tun hatten. Ich war sehr erleichtert über diese Erkenntnis. Welcher Teil genau diese Entscheidungen trifft und wie sie abgespeichert werden, ist jetzt ein Teil meiner erforschungen geworden. Sobald ich mehr darüber weiß, werde ich es mitteilen.

Frankincense-Öl (in therapeutischer Qualität) bewirkt, dass dieser abgespaltene Teil, wenn ich mit ihm bewusst Kontakt aufnehme, sich wieder im Körper integrieren kann. Ich konnte dies sowohl über den cranio-sakralen Puls als auch über die Nervenbahnen beobachten. Bei mir persönlich konnte ich feststellen, dass der narktotisierte Teil aufwachte und ich plötzlich Fähigkeiten hatte, zu denen ich vorher keinen Zugang hatte.

Daher, wenn du etwas schon fast verzweifelt suchst, keinen Zugang zu dem findest – dann frage dich, ob du einst als Kind/JugendlicheR eine OP oder Nahtoderfahrung hattest.

Das kann sein  Weihrauch2
-eine Mandeloperation
-eine Blinddarmoperation
-Erstickungsanfälle, evt. Krupp-Husten
-Nabelschnur um den Hals
-Kaiserschnitt
-Mutter bekam Lachgas bei der Geburt
-sonstige gefährliche Komplikationen bei der Geburt

Für weitere Beispiele bin ich dankbar. Die Liste ist sicherlich erweiterungsbedürftig.

Wenn du Unterstützung bei diesem Thema brauchst, freue ich mich, dich begleiten zu dürfen.